wp71261b6a_0f.jpg

Förderkreis Böhmisches Dorf       Nowawes und Neuendorf e.V.

wp53a531c3_0f.jpg



Geschichte aus Babelsberg






 

 

Daten aus der Geschichte Babelsbergs

1375   Erste Erwähnung von Neuendorf und Klein-Glienicke im Landbuch Kaiser Karls IV.
     
1750   Befehl Friedrichs II. zum Bau von Nowawes für böhmische Weber und Spinner
     
1767   Nowawes hat 205 Häuser, etwa 1 100 Einwohner, davon 228 Böhmen
     
1833/34   Beginn der Errichtung von Park und Schloss Babelsberg
     
1844   Beginn des großen Weberelends in Nowawes
     
1862   Beginn der Industrialisierung in Neuendorf und Nowawes
     
1873   Gründung der Villen- und Landhauskolonie Neubabelsberg
     
1874   Verlegung des Sitzes des Oberlinvereins nach Nowawes und Gründung des Oberlinhauses
     
1907   Vereinigung von Nowawes und Neuendorf unter dem Namen "Nowawes"
     
1921   Universum-Film-AG (UFA) übernimmt Gelände am Bahnhof Drewitz
     
1924   Nowawes erhält Stadtrecht ( rd. 27 000 Einwohner) Eingemeindung Klein-Glienickes nach Neubabelsberg
     
1933/45   Widerstand der Bekennenden Kirche in Babelsberg gegen den Nationalsozialismus
     
1938   Vereinigung von Neubabelsberg mit Nowawes unter dem Namen "Babelsberg"
     
1939   Eingemeindung von Babelsberg nach Potsdam
     
1946   Gründung der DEFA auf dem ehem. UFA-Gelände
     
1954   Gründung der Deutschen Hochschule für Filmkunst in Babelsberg (später: HFF "Konrad Wolf")
     
1961   Bau der "Berliner Mauer": Teile von Babelsberg werden "Grenzgebiet"
     
1989   Friedrichskirche als Zentrum der Bürgerproteste gegen SED-Politik in Potsdam
     
1991   Universität Potsdam übernimmt Gebäude der ehem. Akademie für Staats- und Rechtswissenschaften
     
1992/93   Gründung der "Studio Babelsberg GmbH" und des Filmparks Babelsberg
     
1993   Schaffung von Sanierungsgebieten in Babelsberg Förderkreis Böhmisches Dorf Nowawes und Neuendorf initiiert 1. Böhmisches Weberfest
     
1999   Gründung des Hasso-Plattner-Instituts für Software-Systemtechnik (HPI)
     
Weitere historische Daten finden Sie hier